Website zur Nachhaltigkeitskampagne der Wuppermann Gruppe
Wuppermann AG

Nachhaltigkeitskampagne – CO2 freie Produktion

Die Wuppermann AG, ein stahlverarbeitendes Unternehmensgruppe mit der Zentrale in Leverkusen, will bis zum Jahr 2025 den gesamten CO2-Ausstoß seiner Produktion an allen Standorten auf Null senken. Dafür haben wir eine crossmediale Kampagne zum Thema Nachhaltigkeit entwickelt, die dieses strategische Unternehmensziel kommuniziert und die geplanten und zum Teil bereits umgesetzten Maßnahmen vorstellt. 

Was wir gemacht haben

Landingpage: Konzeption, UX/UI-Design, technische Umsetzung
Interview-Video: Interview-Dreh, begleitendes Bildmaterial, Schnitt
Entwicklung eines Key Visuals
Anzeigen: Konzept, Gestaltung und Mediaplanung
Pressetexte
Video-Interview mit mit Johannes Nonn, dem Sprecher des Unternehmensvorstands

Der Kunde

Wuppermann AG

Die Wuppermann-Gruppe ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in Leverkusen, das seit 1872 in der Stahlverarbeitung tätig ist. Zum Produktportfolio des Unternehmens zählen oberflächenveredelte Flachprodukte, Rohre und Rohrkomponenten aus Stahl für den Maschinenbau und verschiedene andere Branchen wie beispielsweise die Solarindustrie oder den Straßenbau. Die Leverkusener Firma produziert im Jahr etwa eine Million Tonnen bandverzinkten Stahl und verfügt derzeit über fünf Produktionsstandorte mit mehr als 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. 

Die Challenge

Umstellung auf eine vollständig CO2-neutrale Produktion

Deshalb hat es sich die Umstellung auf eine vollständig CO2-neutrale Produktion bis zum Jahr 2025 als strategisches Ziel gesetzt. Dies wird insbesondere durch den Bezug von CO2-neutralem bzw. grünen Strom erreicht. Die begleitende Kommunikation soll den hohen Stellenwert des Themas als strategisches Unternehmensziel hervorheben und gleichzeitig die konkreten Einsparmaßnahmen als Beleg für das zeitnahe Handeln des Unternehmens aufzeigen 

Das Konzept

Entwicklung einer crossmedialen Kampagne

Wir haben eine crossmediale Kampagne entwickelt, die die unterschiedlichen Zielgruppen der Wuppermann-Gruppe aus verschiedenen Branchen – von der Stahlindustrie über die Solarbranche bis hin zu Herstellern von Fahrzeugrückhaltesystemen – erreicht und informiert. Die Kernbotschaft wird über einen Kommunikationsmix aus einer Landingpage, einem Video-Interview mit dem Sprecher des Unternehmensvorstands, Anzeigen, Presseinformationen und Clips für Social Media-Kanäle breit kommuniziert.

Landing Page

Als Dreh- und Angelpunkt der Kampagne haben wir eine zweisprachige Landingpage im UX/UI-Design konzipiert, erstellt und programmiert. Diese fasst übersichtlich und zielführend sämtliche Informationen zur Umsetzung der Maßnahmen zur CO2-Reduktion an den jeweiligen Unternehmensstandorten zusammen.

Die Landingpage nimmt den Besucher mit auf eine interaktive und individuelle Customer Journey: Links und Buttons führen den User zu vielschichtigen Informationen zur Energieeinsparung beim Verzinkungsprozess, begleitet von Trust-Elementen wie Zertifikaten und Studien zum Thema. Das Video-Interview mit Vorstandssprecher Johannes Nonn ist in voller Länge zu sehen, die Printfassung steht zum Download zur Verfügung.

Programmiert wurde die Landingpage mit Processwire. Das Open-Source-CMS ist eine smarte und bewährte Alternative zu Typo3 und WordPress und zeichnet sich durch hohe Flexibilität für die Umsetzung individueller Designs und Funktionalitäten aus. Zudem gilt es als ausgesprochen sicher und nutzerfreundlich.

Video-Interview

Die inhaltliche Basis der Kampagne ist ein Interview mit Johannes Nonn, dem Sprecher des Unternehmensvorstands, in dem er die Motivation des Unternehmens, die konkreten Maßnahmen, den Zeitplan und die Vorteile für die Kunden erläutert. Zudem spricht er aber auch sehr persönlich über seine eigenen Beweggründe. Er ist ein authentischer Botschafter der Kampagne, der das Nachhaltigkeitsziel von Wuppermann als integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie glaubwürdig verkörpert.

Das Interview-Video „11 Fragen zum Thema Nachhaltigkeit an Herrn Nonn“ haben wir konzipiert, gedreht, geschnitten, redaktionell überarbeitet und mit weiterem Bild- und animierten Info-Material ergänzt. Das Video ist in der Gesamtfassung auf der Landingpage und YouTube verfügbar und wird parallel in einzelnen Sequenzen in den Social Media-Kanälen geschaltet.

Key Visual und Anzeigenkonzept

Für das Anzeigenkonzept mit Print-Anzeigen und Webbanner wurde das – bereits vorhandene, ebenfalls von uns entwickelte – Key Visual aus der Kampagne „Höchster Korrosionsschutz bei niedrigsten CO2-Emissionen“ von Wuppermann mit einer eigenen Farb- und Keyword-Definition weiterentwickelt. Das Element der Klammer hat einen hohen Wiedererkennungswert. Starke, emotionale Motive aus dem Bereich der erneuerbaren Energien – Sonne, Wind- und Wasserkraft – unterstreichen die klare, direkte Botschaft.

Pressekampagne

Basis für die Pressetexte war das Interview mit Herrn Nonn, das wir konzipiert, durchgeführt und aufgezeichnet haben. Kurz und knackig wurden die wesentlichen Kernaussagen in Pressemitteilungen auf den Punkt gebracht. Diese und das Interview in Langfassung, enthalten wiederum Links auf die Landingpage und das Interview-Video. Entsprechenden Widerhall fanden sie in den wichtigsten Print- und Online-Medien der Branche. Darüber hinaus griff auch die Digitalausgabe der Rheinischen Post „rponline“ die Meldung für die breite Öffentlichkeit auf.

Das Ergebnis

Kommunikation konkreter und überprüfbarer Maßnahmen

Mit dem Ziel der CO2-neutralen Produktion bis 2025 stellt sich Wuppermann seiner Verantwortung beim Thema Nachhaltigkeit. Die Kampagne kommuniziert die konkreten und überprüfbaren Maßnahmen, an denen das Unternehmen sich messen lassen will. Damit unterstreicht Wuppermann seine Glaubwürdigkeit. Das Interview mit dem Sprecher des Unternehmensvorstands belegt den hohen Stellenwert, den das Thema im Unternehmen hat und verleiht der Botschaft Gewicht – Stichwort Thought Leadership. Das Interview ist unter anderem bei RP-Online erschienen und erreicht damit – neben der Veröffentlichung in den relevanten Branchenmedien – eine breite Öffentlichkeit.  

Sabine Fischer

Fachredaktion Technik, PR & Content Creation

Neugierig geworden?

Möchten Sie mehr Informationen oder einen persönlichen Termin zum Thema anfragen, kontaktieren Sie mich gerne.

Scroll to top